Faszi(e)nierend

Gantke: Faszien-Behandlung

Schule für Körperarbeit: Begeistern durch Berührung

Foto: Gantke

16.05.2017

Faszien im Fokus: Unser Bindegewebe spielt eine entscheidende Rolle für unser Wohlbefinden - auch für unser Hautbild. Immer mehr Institute bieten deshalb Faszien-Behandlungen und Ausbildungen an. So auch die Gantke Schule für Körperarbeit:

Die „Gantke Faszien-Behandlung“ ist eine von Robert Gantke kreierte ganzheitliche und klientenzentrierte Körperarbeit, in der fokussiert das Tiefen-Bindegewebe angesprochen wird. Sie ist individuell auf die Befindlichkeit und Körperstruktur des jeweiligen Menschen ausgerichtet und wirkt durch den zusätzlichen Wohlfühlcharakter äußerst effektiv. Die Ziele liegen in einer Wiederaufrichtung der Körperstruktur und in gelösten Bewegungsabläufen. In der Gantke Faszien-Behandlung löst der Anwender gezielt Verklebungen mit den Händen, Unterarmen und den Ellbogen und weitet Bereiche, welche sich verkürzt hatten. Dadurch kann sich der Körper wieder leichter bewegen und sich beschwingt und leicht in seiner Aufrichtung fühlen.

Rückenschmerzen, Verspannungen und Verhärtungen: viele Menschen werden heutzutage von solchen Symptomen geplagt. Sie wünschen sich einen lockereren und geschmeidigeren Körper, in dem sie sich wieder richtig wohl fühlen können. In herkömmlichen Behandlungen geht es meistens darum, die Bereiche, in denen Beschwerden auftreten, zu massieren, um dort angelagerte Stoffwechselprodukte durch eine stärkere Durchblutung abzutransportieren. Wenn die Muskulatur wieder etwas lockerer wird, erfahren die betroffenen Bereiche zumeist eine Linderung. Die Erfahrung der Masseure ist nur allzu oft, dass die Kunden sich nach einiger Zeit im alten Zustand wiederfinden, und der Kreislauf Verspannung – Beschwerden – Massage wiederholt sich.

Die Ursachen der Verpannungen und Verhärtungen, also auch der Beschwerden, liegen jedoch oftmals in jahrelangen Fehlhaltungs- und Bewegungsmustern. Mit der Zeit manifestieren sich diese Muster in Verkürzungen und Verklebungen des Tiefenbindegewebes, der sogenannten Faszien. Der Behandler bewegt sich äußerst geschmeidig in dreidimensionaler Weise. Dadurch kann er die für den jeweiligen Behandlungsgriff optimale Position spielerisch einnehmen. Diese wird mit einem entspannten und in seinen natürlichen Schwingungen belassenen Becken ermöglicht. Schultergürtel und Arme des Behandlers können daher möglichst gelöst eingesetzt werden. Hierdurch entsteht eine Behandlungsqualität, die durch eine ungeahnte Einfühlsamkeit und eine fließende Ausführung besticht.

Übrigens: Die Jury des Deutschen Wellnessverbands hat sich entschieden: Nachdem die Gantke Lomi-Massage bereits letztes Jahr für den Award nominiert war, ist nun die Gantke Faszien-Behandlung die Gewinnerin des Innovationspreises 2017 („Wellness & Spa Innovation Award“ des Deutschen Wellnessverbands).