29.09.2004

Faltenreduktion durch Cytokin-Creme

Foto-Quelle: dermatopics
Nach den ermutigenden biochemischen Ergebnissen zur Collagen- und GAG-Stimulierung durch die Cytokin-Creme stellt sich - insbesondere aus Sicht des Verbrauchers - die entscheidende Frage, ob diese biologische Wirksamkeit auch zu einer Faltenreduktion führt. In einer kontrollierten Gebrauchsstudie benutzten 30 Probanden die Cytokin-Creme über 4 Wochen. Zu Beginn der Studie und am Ende wurde der Faltenstatus quantitativ bestimmt. Die Faltentiefe nahm im Mittel um 16 % ab. Die einzelnen topographischen Aufnahmen zeigen deutlich die Abflachung der tiefen Falten im kritischen Augenwinkelbereich (s. Abb.).
Die Faltenglättung nach Cremebehandlung ist auch visuell deutlich zu erkennen und führt in der abschließenden Befragung der Probandinnen zu sehr guten Noten hinsichtlich Hautglätte (1,9), Hautstruktur (2,2), Hautgeschmeidigkeit (1,9) und Hautstraffheit (2,4).
An diesem Beispiel der Entwicklung einer Anti-Aging-Creme mit dem Pflanzenwirkstoff Cytokin ist deutlich zu erkennen, wie die neu in der kosmetischen Forschung etablierten Ganzhautmodelle helfen, aussichtsreiche Wirkstoffe genauer zu charakterisieren. Insbesondere der Vergleich der in-vitro-Ergebnisse mit in-vivo-Daten zeigt, wie gut die Hautmodelle bereits die natürliche Situation nachahmen. In Zukunft werden uns Hautmodelle sicherlich noch viele biochemische Einsichten über die Wirkungsweise neuer, aber auch bekannter Wirkstoffe liefern.

Abb.: Faltenreduktion nach Behandlung mit der Cytokin-Creme