Fachprogramm Fuß

Aus der Praxis für die Praxis

Foto: Fotolia/ WavebreakmediaMicro

Foto: Fotolia/ WavebreakmediaMicro

Der Fachbereich Fuß der BEAUTY DÜSSELDORF und das praxisorientierte Fachprogramm am Treffpunkt Fuß präsentieren ein umfassendes Angebot für die Arbeit von Podologen und Fußpflegern.  Das Angebot umfasst Pflegeprodukte, technische Geräte, Praxiseinrichtungen und Hygieneartikel für die Praxis. Das Fachprogramm behandelt aktuelle Themen aus der Praxis.

Themen am Treffpunkt Fuß 2017

Mykosen in der Fußpflege und Podologie
Maike Sörensen, Podologin

Mehr Fluss im Fuß durch Akupressur
Astrid Rani Gottschalk, Heilpraktikerin

Digitalisierung in einer podologischen Praxis
Thomas Gössing, ITA und Informatikkaufmann

Aus der Praxis: Prävention und Therapie bei Fußveränderungen
Björn Freiburg, Podologe

Das optimale Instrument nutzen – unterschiedliche Wege führen zum Ziel
Ute Gössing, Podologin

Die Therapie des Clavus mittels Orthose
Iris Kreuzheck, Podologin

Die neue Generation algenbasierter Fußpflegepräparate
Dr. Eckhard Hanisch, nsc Neubourg Skin Care GmbH & Co. KG

Hygieneplan/Hygienehandbuch
Anja Beulke, GUSTAV BAEHR GmbH

Optimal therapieren mit der B/S Spange Classic+
Bernd Stolz, Bernd Stolz GmbH

Ganzheitlich bei Nagelpilz
Sonja Spohler, Mykoletal System GmbH

Professionelle Nagelprothetik
Kai Schopp, Podologe, B.A. Healthcare and Education

Der Deutsche Verband für Podologie informiert: Stellenwert der Podologie wächst

Seit längerer Zeit präsentiert sich der Deutsche Verband für Podologie (ZFD) in seinem neuen Erscheinungsbild. Nach der erfolgreichen Etablierung des Logos „podo deutschland“ und der Namensänderung  rundet das neue Design im Netz den neuen Auftritt ab. Die Schritte und Veränderungen spiegeln deutlich die Annäherung an andere Verbände der Heilmittelerbringer in Deutschland sowie an Verbände der Podologie und Podotherapie im europäischen Ausland wider. Die Podologie als Profession begegnet damit Ärzten und anderen Heilberufen noch stärker auf Augenhöhe. Die Ausrichtung des Verbandes wird nochmals deutlich und zeigt, in welche Positionierung der Beruf des Podologen gebracht werden soll. „Zu einem gut positionierten Heilberuf mit hoher Kompetenz, großer Eigenständigkeit und Versorgungsverantwortung“, heißt es aus dem Präsidium des Bundesverbandes als gemeinsamer Dachorganisation der Landesverbände. Die Integration der fachbezogenen Heilkunde in die Podologie wird immer signifikanter. Die Sektorale Heilpraktiker-Erlaubnis ist dabei ein bedeutender Schritt in die richtige Richtung und in einigen Bundesländern bereits umgesetzt.

Hygieneanforderungen immer höher

Nicht erst seit in Kraft treten des Medizinproduktegesetzes 2002 ist das Thema der Hygiene weiter in den Fokus gerückt. Der Deutsche Verband für Podologie (ZFD) bietet entsprechende Lehrgänge zu den Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung von Medizinprodukten an und vermittelt die geforderten Grundkenntnisse, denn jede Person, die Medizinprodukte aufbereitet, muss dazu befähigt sein. Auf Grund der besonderen Bedeutung und Wichtigkeit wird zur BEAUTY DÜSSELDORF 2017 zum Thema der Hygiene eine Sonderschaufläche realisiert. Die Sonderschaufläche wird vom Deutschen Verband für Podologie (ZFD) mit dem Ziel einer unabhängigen Darstellung personell betreut.