01.08.2009

Buchtipp: Die Kunst der thailändischen Fußmassage

Entspannung für die Füße auf asiatisch

Fußmassagen haben hierzulande immer noch einen exotischen Status. Dabei hätten unsere westlichen Füße eine wohltuende Behandlung – gerade im Sommer! – besonders nötig. Daher sollte das Angebot einer professionellen Fußmassage in keinem Institut fehlen. Wie wär’s zum Beispiel mit der Thaimassage für die Füße?
In Thailand wird die traditionelle, aus dem Ayurveda entstandene Massage der Füße in jedem Dorf angeboten. Im Gegensatz zur Reflexzonenmassage werden bei der Thai-Fußmassage nicht präzise Reflexpunkte stimuliert, sondern der Gesamtkomplex Fußsohle-Fuß-Unterbein behandelt. Das schenkt Wohlbefinden und unterstützt die Gesundheit.

Das Buch „Die Kunst der thailändischen Fußmassage“ bietet neben einer Einführung in das geistige Konzept der Fußmassage einen präzisen Übungsteil, der alle Massagen und ihre Griffe Schritt für Schritt verständlich und anschaulich mit 140 Fotos illustriert.

Literaturangaben: Simon Pierc Gall: „Die Kunst der thailändischen Fußmassage«, Kreuz Verlag 2009, ISBN-10: 3783190592 / ISBN-13: 978-3783190595, Euro 16,95