23.09.2013

Ayurvedische Fußmassage Padabhyanga

Entspannung für Füße & Seele

Foto: Messe Düsseldorf GmbH

Foto: Messe Düsseldorf GmbH

Die luftige, erholsame Sandalenzeit für die Füße ist vorbei. Unsere Schwerstarbeiter benötigen im Herbst und im Winter eine Extraportion Pflege und Entspannung. Zum Beispiel durch eine Padabhyanga, der traditionellen Fußmassage aus dem indischen Ayurveda:

In unseren Füßen befinden sich viele spezielle Vitalpunkte und Reflexzonen. So können durch sanfte Ausstreichungen an Füßen, Knöchel, Waden und Knien Blockaden gelöst werden. Massiert wird mit warmem (Sesam-)Öl etwa 15 bis 30 Minuten je Fuß. Besonders intensiv ist eine Synchronmassage, die dann natürlich vier massierende Hände benötigt.

Zum Abschluss der wohligen Fußmassage bekommt jeder einzelne Zeh die volle Aufmerksamkeit. Warme Tücher oder Socken drüber, genießen und nachspüren. Die Padabhyanga wirkt beruhigend und ausgleichend und kommt besonders im Herbst und im Winter sehr gut an! Tipp zum „Wachwerden“: die Fußsohlen in kreisenden Bewegungen mit einer Bürste massieren. Alternativ können die Füße zu Beginn einer Massage auch bürstend gewaschen werden.