19.11.2008

Edle Steine

Fotoquelle: www.pixelio.de
Edelsteine sind nicht dekorativer Schmuck, sondern werden auch in der Wellness- und Kosmetikbranche verwendet. Die Massage mit den heißen Steinen zum Beispiel die Hot-Stone-Massage – ist inzwischen durchgehend bekannt. Aber die kleinen hübschen bunten Steinchen können noch mehr: Abgesehen davon, dass sich Edelsteine auch sehr gut in der Schaufensterdekoration im Institut oder als Zusatzpräsente für Produktproben machen, wirken sie auch direkt auf das körperliche Wohlbefinden.

Die Steine unterscheiden sich in Farbe, Form und Stoff; den verschiedenen Edelsteinen werden zudem unterschiedliche Wirkungen zugesprochen: So soll der Amethyst beispielsweise die innere Ausgeglichenheit und Zufriedenheit oder der Rosenquarz die Herzlichkeit fördern. Wer auf der Suche nach mehr Gelassenheit ist, findet diese laut Edelsteinheilkunde beim Prasem. Zu mehr Klarheit führe demnach der Bergkristall, und der Rote Jaspis soll die Willenkraft stärken und Energie bringen.

Besonders bewährt haben sich Edelsteinmassagen. Diese sanfte Massage mit Kugeln aus Edelstein ist eine körperorientierte Massage mit breitgefächerter Wirkung. Edelstein-Massagen sollen dabei die Muskulatur entspannen, die Durchblutung fördern und die rechte und linke Körperseite in Einklang miteinander bringen. So verspricht die Edelsteinmassage ein besseres Körpergefühl und eine gesteigerte Vitalität. Die Kundin/der Kunde wählt den passenden Edelstein meist selbst für sich aus. Der selbst ausgewählte Edelstein und das passende ätherische Öl sind die Medien, welche die Energie bei der Edelsteinmassage zuführen wollen.