27.01.2011

Verleihung des Sukuma Millennium Award

Dr.Hauschka unterstützt alternativen Filmpreis

 Foto: "Original by anna-OM-line.com"
Bevor die 61. Berlinale ihre Kinotüren öffnet, wird die Hauptstadt zum Schauplatz eines etwas anderen Filmpreises: Am 3.2.2011 erhält Michal Wilczek für die beste Filmspot-Idee zum Thema „Ausbeutung in der Textilindustrie“ den Sukuma Millennium Award. Der alternative Filmpreis, der bereits zum zweiten Mal von der ehrenamtlichen Jugendinitiative Sukuma vergeben wird, möchte die Bürger Europas zu einer aktiven Auseinandersetzung mit den Entwicklungszielen der Vereinten Nationen für eine gerechte Globalisierung motivieren. Dr.Hauschka Kosmetik unterstützt den Sukuma Millennium Award als Hauptsponsor.

Er wird im Rahmen der Preisverleihung zu sehen sein: Der diesjährige Siegerspot zum Thema „Ausbeutung in der Textilindustrie“. Der Spot wurde mit Sweatshop-Arbeitern im größten Slum Asiens gedreht und mit musikalischer Unterstützung des Künstlers MOBY (USA) realisiert. Im Rahmen eines internationalen Wettbewerbs hatten Bürger die Möglichkeit, Ideen für einen Filmspot einzureichen: Der europaweit ausgelobte Preis richtet sich explizit an Laien und nicht an renommierte Filmschaffende.

Als Hauptsponsor unterstützt Dr.Hauschka Kosmetik den Sukuma Millennium Award in seinem Engagement für globale Nachhaltigkeit: „Als Hersteller echter Naturkosmetik legen wir großen Wert auf nachhaltiges Wirtschaften und auf die ökologische sowie soziale Verträglichkeit unserer Prozesse“, erläutert Inka Bihler-Schwarz, Pressesprecherin der Dr.Hauschka Kosmetik, einer Marke der WALA Heilmittel GmbH. Mit Anbauprojekten in der ganzen Welt fördert das Unternehmen den biologisch-dynamischen Landbau und ermöglicht Menschen in strukturarmen Ländern eine selbstbestimmte Zukunft. „Aber nicht nur wir als Unternehmen, sondern jeder Einzelne kann seinen Teil zum Erreichen der UN-Millenniumsziele beitragen. Das macht der Sukuma Millennium Award deutlich.“ (weitere Infos: www.millennium-award.com)