04.11.2008

Dermionologie

Foto: Weyergans High Care AG
Für einen guten Stoffwechsel muss im Körper ein Gleichgewicht zwischen Säuren und Basen herrschen. Stimmt dieses Verhältnis nicht, so kommt es zur Azidose ( Übersäuerung). Die Folgen sind nicht nur Cellulite, Besenreiser oder Krampfadern, sondern auch Arthrose und Osteoporose. Gesund ist ein pH-Wert zwischen 7,38 und 7,42. Das Verhältnis von Säuren zu Basen ist für die Funktion aller Stoffwechselvorgänge im Körper von großer Bedeutung. Schlaffe Haut und verschlacktes Gewebe (Cellulite) sind Zeichen dafür, dass das Säure- / Basen Verhältnis nicht mehr im Gleichgewicht ist. Der Organismus ist übersäuert, was vor allem auf die moderne Lebensweise mit hohem Fleischkonsum und geringer Bewegung zurückzuführen ist.

Eine innovative Behandlungsmethode aus der Medizintechnik hilft auf wissenschaftlicher Basis, den Körper zu entgiften und den Säuren - / Basen Haushalt in neues Gleichgewicht zu bringen: Die Weyergans High Care AG präsentiert eine neue kosmetisch-medizinische Behandlungsmethode gegen Übersäuerung mit dem Namen „Dermionologie“. Das Ziel dieser innovative Behandlungsmethode ist die Neutralisierung überschüssiger Säuren im Körper, eine Straffung Haut und gute Gesundheit. Dermionologie heißt: von außen werden Ionen über die Haut (Dermis) in den Körper emittiert; so werden die Säuren und Gifte elektrochemisch neutralisiert. Die Kundin/der Kunde selbst liegt währenddessen völlig entspannt 30 Minuten ganz bequem im Ionenzelt. Als positive Begleiterscheinung der Dermionologie kommt es zu neuer Collagenbildung (straffes Bindegewebe), glatter Haut und nachhaltiger Entschlackung.

Aus naturwissenschaftlicher Sicht sind Säuren dadurch gekennzeichnet, dass sie ein H (+) Molekül zu viel haben. Erst durch ein zusätzliches elektrisches Minus-Ion (-) wird die Säure neutralisiert. Das ist der Ansatz der Methode: über die Haut durchdringen die Ionen den Organismus wie elektrischer Strom. Die neutralisierten Säuren werden als Harnsäure ausgeschieden.

Die Dermionologie eignet sich für Kosmetikinstitute und SPAs. Die Kunden profitieren nicht nur durch die Prävention von Azidose und ihren Folgeerscheinungen (Arthrose oder Osteoporose), sondern gleichzeitig auch von straffem Bindegewebe und Cellulite-Reduktion. Das zum Patent angemeldete Verfahren ist gemäß ISO 13485 bereits als Medizinprodukt zertifiziert und verspricht damit neben hoher Qualität und guter Wirkung auch gute Geschäfte für die Institute.