08.06.2006

Der bewegte Stuhl

Foto: micromotiv/Drabert
"Zeige mir deinen Arbeitsstuhl, und ich sage dir, warum dir dein Rücken weh tut." Ein Stuhl, auf dem man schlecht sitzt, führt zu Rücken- und Kopfschmerzen, Muskelverspannungen, Bandscheibenleiden und Durchblutungsstörungen. Jede dritte Krankmeldung ist laut Arbeitsmedizinern auf einen ungesunden Arbeitsplatz zurückzuführen. Die richtige Sitzhaltung auf dem richtigen Stuhl spielt nicht nur in Büros eine große Rolle, auch bei "behandelnden" Tätigkeiten wie in Kosmetik-, Nagel- oder Wellnessinstituten ist eine gesunde Haltung sehr wichtig.

Etwa 85 Prozent des Berufsalltags verbringen Büroangestellte im Sitzen. Viele Arbeitsplätze sind außerdem ergonomisch alles andere als optimal, sprich: schlecht für die Gesundheit. Nicht so "mikromotiv®" von Drabert. Die Sitzfläche des Stuhls bewegt sich minimal im Wechsel nach rechts und links und entlastet so die Wirbelsäule. Entwickelt wurde das innovative Sitzkonzept in Kooperation mit Universitäten und Forschungseinrichtungen. Der Nutzer empfindet die Mikro-Rotationen, die auf den Lendenwirbelbereich einwirken, als angenehmes Kribbeln und wohltuende Massage. Folge: Eine Höhenabnahme der Wirbelsäule wird verhindert und die Bandscheiben werden wieder besser ernährt. Trotz der sitzenden Tätigkeit können Rückenschmerzen gelindert oder gar verhindert werden. (Quelle: Drabert)