25.07.2005

Coenzyme & Konsorten: kleine Verbindungen mit großer Wirkung

Grafik: Coenzym-Molekülstruktur
Kleine Fältchen können charmant und interessant sein. Vor allem Frauen empfinden sie aber eher als kosmetische Störenfriede. Zum Glück ist es der Kosmetikforschung bereits gelungen, in Pflegeprodukte gezielte Wirkstoffe einzuschleusen, die den Alterungsprozess der Haut etwas verzögern können. Die Produkte heißen "Anti-Aging" und versprechen eine glattere, frischere Haut. Diesen Prozess haben die Produkte bestimmten Substanzen zu verdanken, die eine "Rejuvenation" der Haut bewirken. Folgenden kleine Wirkstoffkunde erklärt den Erfolg vieler Anti-Aging-Cremes:

COENZYM Q10:
Coenzym Q10 ist eine natürlich vorkommende Verbindung, die in unserer Nahrung in den meisten tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln gefunden werden kann. Es wird auch von unseren Zellen synthetisiert und deshalb nicht als Vitamin betrachtet. Coenzym Q10 ist eine lebenswichtige Komponente der Energie produzierenden Zellreaktionen und besitzt auch wichtige antioxidative Funktionen. Die Substanz gehört zur Schutzgruppe so genannter Radikalfänger. Die "freien Radikale" sind aggressive Sauerstoffverbindungen, die die Haut altern lassen. Das Coenzym Q10 repariert Zellschäden und fördert die Zellteilung sowie die Regeneration der Haut. Als Nahrungsmittelergänzung in Form von Kapseln fördert das Coenzym Q10 übrigens auch die Leistung und die Konzentrationsfähigkeit.
BIOTIN:
Das wasserlösliche Vitamin H gilt vor allem bei Haar- und Nagelproblemen als wirksamer Helfer. In Kombination mit feuchtigkeitsbindenden Stoffen ist es für die Produktion hauteigener Fette verantwortlich. Es schützt die Haut vor Austrocknung und lässt sie daher auch glatter erscheinen.
PANTHENOL:
Das Provitamin B5 ist ein hervorragender Feuchtigkeitsspender. Es beruhigt und regeneriert die Haut und regt die Zellteilung an. Panthenol ist häufig in Produkten gegen wunde, rissige Haut und in After-Sun-Präparaten zu finden.
PHYTOHORMONE:
Pflanzliche Östrogene wie z. B. die Inhaltsstoffe der Sojabohne sind mitverantwortlich für glatte und straffe Haut, indem sie den Aufbau von Kollagen im Bindegewebe ankurbeln. Ohne den Eiweißstoff Kollagen wäre der Hautalterungsprozess der Haut unaufhaltsam. Sie gelten außerdem als Feuchtigkeitsbewahrer, da sie die Arbeit der Talgdrüsen fördern.
VITAMINE:
Die wichtigsten "Radikalfänger"-Vitamine für kosmetische Anti-Aging- und Pflegeprodukte sind die Vitamine A, C und E. Vitamin A aktiviert diejenigen Enzyme, die für Teilung der Hautzellen verantwortlich sind. Vitamin C unterstützt die Zellerneuerung und den Aufbau von Kollagenfasern. Vitamin E kann auch in tiefere Hautschichten vordringen und die Fähigkeit der Hornzellen, Feuchtigkeit zu binden, verbessern.