02.05.2004

Botox ohne Spritze: Pflegecreme gegen Mimikfältchen

Soin correcteur Rides au Botorelax, académie
Lachfalten gelten als charmant. Wen sie dennoch stören, der konnte sie bisher mittels Botox "wegspritzen" lassen. Inzwischen gibt es aber auch eine sanftere Methode, Krähenfüßen & Co an den Kragen zu gehen: Spezialcremes mit hochwertigen, botoxähnlichen Wirkstoffen. Eine davon ist die Luxusbehandlung "Soin correcteur Rides au Botorelax" von der Pariser Kosmetikfirma Académie Scientifique de Beauté. Sie wurde erstmals auf der Beauty-International in Düsseldorf im letzten Jahr vorgestellt und hat sich mittlerweile in vielen Kosmetikinstituten etabliert und bewährt.

Durch den neuartigen Botorelax-Komplex - ein botoxähnlicher Wirkstoff - sollen die Gesichtszüge entspannt und Mimikfältchen wie Zornesfalten, Krähenfüße oder Nasolabialfalten sichtbar verringert werden. Und zwar ganz ohne Spritze und Nebenwirkungen: Der 35 %ige Botorelax-Komplex bewirkt eine Entspannung der Gesichtszüge auf Grund des neuartigen Moleküls Hexapeptid. Seine Antifaltenwirkung beruht auf einem hautstraffenden Wirkstoff, Hyaluronsäure, Meeres-Collagen und einem Feuchtigkeitsspender pflanzlichen Ursprungs. Die leicht luminiszierende (= Licht brechende) Pflegecreme für die partielle Anwendung an Stirn, Augenkontur, Oberlippe und Nasolabialbereich ist für alle Hauttypen geeignet. Sie sollte morgens und abends mit kreisenden Bewegungen direkt auf die Mimikfältchen (und nur dort) leicht einmassiert werden. Anschließend können die normalen Hautpflegeprodukte aufgetragen werden.