23.08.2004

Bio-Lifting: Glatte Haut ohne Skalpell

Der neue Trend "Bio-Lifting" beruht auf einer Lifting-Wirkung, die ohne Skalpell auskommt. Die Vaculift-Kosmetik GmbH hat die Methode der Schröpfglas-Massage weiterentwickelt und mit dem "Vaculifter" ein Gerät auf den Markt gebracht, das die Wirkung des natürlichen Bio-Lifting nutzt.
Das handliche Gerät kombiniert Gesichts- und Körpermassage mit der uralten Schröpfmethode. Die Wirkung der Vaculifter-Methode beruht auf der Erkenntnis, dass durch den beim Schröpfen entstehenden Unterdruck die unteren Hautschichten erreicht werden. Schröpfen aktiviert die Mikrozirkulation im Bindegewebe und regt die Haut zur Neubildung von Collagen und Elasten an.

Durch die Kombination von beidem werden beim Bio-Lifting mit der Vaculift-Methode erstmals die positiven Effekte von Schröpfen und Massieren vereint: Durch den Unterdruck beim Ansaugen der Haut werden die Fettzellen mitmassiert und Stoffwechsel wie Lymphabfluss werden durch die Schröpfmassage gefördert. "Falten werden an allen Problemzonen des Gesichts und des Körpers nach einigen Wochen deutlich reduziert", verspricht Nejdet Celik, der Entdecker der Vaculift-Schröpfgläser.
Die Vaculifter sind klinisch getestet und in vier Varianten mit verschieden großen Saugglocken erhältlich: für Gesicht und Dekolleté, für Augen- und Oberlippenfalten, für Po und Oberschenkel sowie für Busen, Bauch und Oberarme.

(Kontakt: Vaculift Kosmetik GmbH, Düsseldorf, Tel.: 0211-36119716, info@vaculift-kosmetik.com)