11.01.2006

Bierhefe für schöne Haut

Foto: Vitacron
Wir wussten es schon immer: Bier ist gesund! In Maßen genossen, stimmt dies für Leib und Seele - als Hefeextrakt kann es sogar kleine Wunder bewirken.

Schon seit Jahrtausenden wurde die Heilkraft der Bierhefe von Medizinern beschrieben und angewendet. Erforscht wurde die Wirkvielfalt der Bierhefen jedoch erst in jüngster Zeit. Bierhefe sind nämlich kugelige, einzellige Hefepilze, die zur Gattung Saccharomyces gehören. Es handelt sich dabei um Mikrolebewesen, die sich durch Sprossung schnell vervielfältigen und vermehren und zwar während der Fermentation durch die Mischung von Wasser, Hopfen und Gerste, die wichtigsten Bestandteile der Bierherstellung. Da die Bierhefen erst bei 800-facher Vergrößerung sichtbar werden, konnte zum ersten Mal Louis Pasteur mit Erfindung des Mikroskops diese Mikroorganismen eindeutig nachweisen. Die Bierhefe ist ein natürlicher mikroskopischer Pilz, der als Bäckerhefe zur Herstellung von Brot verwendet wird. Sie enthält alle lebensnotwendigen Aminosäuren und die Vitamine der B-Gruppe (B1, B2, B5, B6, B9, B12, PP), die beim Abbau der Fette und Kohlenhydrate mitwirken. Bierhefe empfiehlt sich daher bei Diäten zur Behebung von Mangelzuständen und zur Verbesserung des Fett- und Zuckerabbaus. Wegen ihres großen Nährstoffgehalts hat Bierhefe eine besondere Wirkung auf die Stärkung von Haaren und Nägeln und auf trockene, glanzlose Haut, ganz zu schweigen von ihrer Fähigkeit, die Darmflora wieder aufzubauen.

Ihr Hauptanwendungsgebiet hat die Bierhefe bei Hautproblemen. Früher wurde sie vor allem äußerlich als Umschlag bei schlecht heilenden Wunden und Juckreiz aufgelegt. Heute steht die innerliche Anwendung im Vordergrund. Bierhefe kann verwendet werden bei Ekzemen, Flechten, Pusteln sowie nässenden und juckenden Ausschlägen. Ebenso wirksam ist sie bei Hautpilzerkrankungen. Ebenso hilfreich kann Bierhefe bei Konzentrationsschwierigkeiten, Stress, Erschöpfung, Müdigkeit und zur Stärkung der Nerven sein.
Die Wunderhefe wird getrocknet verkauft, in Form von Pulver, Pailletten oder Tabletten. Sie ist ein hochwertiges Abfallprodukt der Bierherstellung: sinnvolle Resteverwertung für die Schönheit also. Bierhefe-Creme sorgt für einen gesunden Teint. Das in Bierhefe reichlich enthaltene Vitamin B6 (Pyridoxin) wirkt antiseborrhoeisch. Es verhindert übermäßige Fettablagerungen auf der Oberhaut und beschleunigt den natürlichen Heilungsprozeß und ist somit besonders sinnvoll bei unreiner Haut.