16.04.2009

Bergluft für Stadtmenschen

Foto: Bo2 Medizin
Auch Luft hat Vitamine: Mit dem Slogan „Gesunde Bergluft auch für Stadtmenschen“ wirbt das Unternehmen Bo2-Medizin für die Sauerstoff-Ionentherapie “Atme dich gesund“ nach Prof. Dr. Niziol. Der Therapieansatz: Prävention und Heilung durch ionisierten Sauerstoff.

Ausgedehnte Wald- oder Strandspaziergänge steigern bekanntermaßen Vitalität und Wohlbefinden. Doch warum eigentlich ist die Atemluft in Gebirgslandschaften, Nadelwäldern und an der See so gesund? Forscher haben herausgefunden, dass dies an den so genannten Vitaminen der Atemluft, den negativen Ionen, liegt: Aufgrund eines höheren Sauerstoffgehalts sowie eines geringeren Verschmutzungsgrads durch Industrie und Abgase weist die Luft in ländlichen Gebieten eine bedeutend höhere Konzentration negativer Ionen auf als in Ballungsgebieten und Industriezentren. Negative Ionen, die über die Atemluft aufgenommen werden, regen die Stoffwechselfunktion und Zellatmung im Körper an und bewirken Regenerations- und Heilungsprozesse.

An diesen Erkenntnissen setzt die Sauerstoff-Ionentherapie nach Prof. Dr. Niziol an. Mithilfe eines speziellen Ionisators, dem Bork-O2-Ionisator, wird Atemluft mit negativen Ionen in naturnaher Konzentration angereichert. Dieses Verfahren - eine sanfte Heilbehandlung, die komplementär oder alternativ zur Schulmedizin eingesetzt wird - wurde patentrechtlich für Heilzwecke geschützt.

Da die Therapie Heilungsprozesse im Körper anregt und das Immunsystem stärkt, wird sie meist zur Prävention oder unterstützend nach Operationen und schweren Erkrankungen eingesetzt. In der Sportmedizin findet sie Einsatz in der Regenerationsphase nach Wettkämpfen und Turnieren oder ähnlich wie beim Höhentraining zur Erhöhung der Leistungsfähigkeit. Bei der Behandlung von Krankheiten hat sich die Sauerstoff-Ionentherapie insbesondere bei Asthma, Tinnitus, Durchblutungsstörungen, degenerativen Augenerkrankungen, Herz- und Kreislaufstörungen sowie allergischen und rheumatischen Erkrankungen bewährt.