13.08.2011

Gharieni SLS Podo – hygienisch und bequem

Behandlungsliege der Extra-Klasse

Foto: Gharieni SLS Podo
Liegen für podologische Behandlungen müssen mehrere Kriterien erfüllen, um Kunden wie Behandlern bestmögliche Bedingungen zu garantieren. Dazu zählen Funktionalität, Bequemlichkeit und Hygiene. Diese drei Kriterien werden auch bei der neuesten Behandlungsliege “SLS Podo“ der Firma Gharieni großgeschrieben.

Anstatt der sonst üblichen Kunstlederpolsterung mit Nähten kommen bei dieser Liege jederzeit austauschbare, nahtlose PU-Auflagen aus dem Medizinbereich zum Einsatz. Damit ergibt sich nicht nur ein großer Vorteil bei der Flächendesinfektion, sondern es können sich auch keinerlei Verunreinigungen an den Nähten ablagern. Auch die abnehmbaren Armlehnen und die Beinauflagen bestehen ebenfalls aus desinfektionsfreundlichem PU.

Die podologische Behandlungsliege ist in einer drei- und einer fünfmotorigen Variante erhältlich. Der extrem niedrige Einstieg bei einer Höhe von 49 cm wird durch den Einsatz einer neu entwickelten Ein-/Ausstiegshilfe erreicht. Mittels eines bequem erreichbaren Fußhebels kann man den gesamten Liegenaufbau drehen, um ihn dann in der gewünschten Arbeitsposition mittels Shimano-Bremstechnik zu arretieren. Zudem sind durch eine separate Vorrichtung fünf fest vorgegebene Arbeitspositionen bequem per Hand oder per Fuß fixierbar.

Erstmals lassen sich sogar bei der fünfmotorigen Variante die Beinteile stufenlos um bis zu 90° nach außen schwenken; und selbstverständlich können auch die PU-Beinauflagen herausgezogen werden. Bei der Entwicklung der Gharieni SLS Podo wurde darüber hinaus auch an Fußreflexzonen-behandlungen gedacht. So kann man die Behandlungsliege in eine horizontale Massageposition bis zu einer Höhe von 95 cm fahren. (Quelle: Podologie 8/2011)