07.12.2011

Bevra Pharma GmbH

BEVRAMED präsentiert: Fußpflege-Tipps für den Winter - Damit trockene, verhornte oder juckende Füße 2012 kein Thema mehr sind!

BEVRAMED Fuss Pflege Schaum
Viele Menschen klagen vor allem in den Wintermonaten über trockene, rissige Füße; oft gepaart mit übermäßiger Hornhaut oder unangenehmem Juckreiz. Mit den folgenden Fußpflege-Tipps und nur wenigen Minuten Aufwand pro Tag, können typische, kältebedingte Fußprobleme noch dieses Jahr ad acta gelegt werden.

Auch Füße brauchen Luft zum Atmen
Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit verhindern dicke Strümpfe und Schuhe, dass die Fußhaut genügend belüftet wird und führen so oft dazu, dass sie schneller austrocknet. Die Folgen sind nicht selten unangenehme Spannungsgefühle oder lästiger Juckreiz. Um den Wasserverlust zu kompensieren, bildet der Körper zudem oft übermäßig viel Hornhaut. Wenn diese sich an bestimmten Stellen zu schmerzenden Druckstellen formt, kann das Laufen schnell zur Qual werden. Atmungsaktive und vor allem bequeme Schuhe, sowie Strümpfe aus Baumwolle sind deshalb die optimale Winter-Fußbekleidung für alle, die zu trockenen Füßen neigen. Genauso wichtig ist es allerdings, den Schuhen und Strümpfen regelmäßige Pausen zu gönnen, damit die Füße zwischendurch auch mal richtig „durchatmen“ können.

Hygiene ist das A und O
Tägliches Wechseln der Strümpfe, sowie Auslüften der Schuhe sind eine Grundvoraussetzung für gesunde, geschmeidige Füße. Baumwollstrümpfe sollten im Winter am Besten bei 60°C gewaschen werden, da die Schweißproduktion in dicken Strümpfen und Schuhen deutlich erhöht ist und Bakterien sich so schneller vermehren können. Auch das tägliche Waschen der Füße sollte für jedermann zum Pflichtprogramm gehören. Danach gründliches Abtrocknen (v.a. zwischen den Zehen!) nicht vergessen, da sich Bakterien besonders im warmen, feuchten Klima pudelwohl fühlen.

Cremen, cremen, cremen...
Um die Fußhaut schön geschmeidig zu halten, sollten die Füße regelmäßig mit einer feuchtigkeitsspendenden Creme oder einem Schaum eingecremt werden. Dies sollte gerade im Winter zu den täglichen Pflegeritualen gehören. Optimalen Schutz gegen Trockenheit, Hornhaut und damit verbundenen Juckreiz bietet zum Beispiel der BEVRAMED® Fuss Pflege Schaum mit 10% Urea, sowie Panthenol und Hamamelis. Der haut- und umweltfreundliche Schaum ohne Treibgas zieht sofort ein und hinterlässt keinen Fettfilm. Damit ist er auch für Diabetiker sehr gut geeignet. Tipp: Einfach morgens nach dem Duschen kurz einmassieren, Strümpfe drüber uns los!

Und was Sie Ihren Füßen sonst noch Gutes tun können
Um übermäßige Hornhaut sanft zu entfernen wird empfohlen ca. einmal pro Woche ein lauwarmes Fußbad zu nehmen. Die Füße etwa 5-10 Minuten darin zu baden hilft die Hornhaut aufzuweichen und führt der Haut zusätzlich Feuchtigkeit zu. Anschließend kann übermäßige Hornhaut mit einem Bimsstein oder einer feinen Hornhautfeile schonend entfernt werden. Wer es sich leisten kann, sollte auch regelmäßige Besuche beim Fußpfleger unbedingt in Anspruch nehmen. Hier bekommt man neben professioneller Pflege und Beratung auch die Gelegenheit nicht nur sich selbst, sondern vor allem seinen Füßen eine Auszeit zu gönnen. Denn wer so viel steht und trägt, hat besondere Anerkennung verdient – vor allem jetzt in den dunklen Monaten!

Erfahren Sie mehr über das Thema Fußprobleme und den BEVRAMED® Fuss Pflege Schaum unter http://bevramed.de

BEVRAMED® Fuss Pflege Schaum; PZN 7699546; UVP € 7,95