06.03.2005

BEAUTY INTERNATIONAL 2005 DÜSSELDORF: Wellness-Oasen und edles Design begeisterten Fachpublikum

Verschönerungsmaßnahmen hat die Kosmetik-Fachmesse BEAUTY INTERNATIONAL DÜSSELDORF wahrhaftig nicht nötig: Aussteller und 50 000 Fachbesucher aus 27 Ländern (darunter Botswana, Pakistan und Thailand) waren ausgesprochen zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung am ersten März-Wochenende. "Wir haben unseren Besuchern mehr Komfort, mehr Raum und mehr Ambiente versprochen und dieses Versprechen auch gehalten", sagte Projektleiter Helmut Winkler. Besuchern und Ausstellern sei eine sehr hohe Qualität und Professionalität geboten worden. "Unser neues Konzept mit der strengeren Besucherregistrierung ist aufgegangen", betonte er.
Großzügige Wellness-Oasen, edles Design und hochwertige Stände bestimmten das Bild in den Messehallen 9 bis 13. Die Besucher konnten sich bei der weltgrößten Messe für Dienstleistungskosmetik über alle Trends und Neuheiten aus der Kosmetik-, Nail-, Fuß- und Wellness-Branche informieren.
Die "Farb-Trends" der BEAUTY INTERNATIONAL 2005 DÜSSELDORF: "Non Colour", "Naked" und "Nude", also ein transparenter und perfekt ausgeglichener Teint. Die Farben bewegen sich im Spektrum gedeckter Grau-, Braun- und Beigetöne. Dazu kommen die so genannten Sixties-Lippen in hellen, zum Teil durchscheinend transparenten Rosatönen.
Neben dem großen Thema Wellness zog sich vor allem das Thema "Anti-Aging" wie ein roter Faden durch die Fachmesse. "Dieses Thema wird immer wichtiger, vor allem für die Kosmetikerinnen", betonte der fachliche Leiter der Workshops, Prof. Michael Schmidt.
Beliebter Anlaufpunkt waren neben den Workshops die Musterstudios sowie das ASIA-Zentrum, wo sich die Besucher über fernöstliche Behandlungsmethoden informieren konnten. "Die Besucher sind sehr begeistert von diesem Bereich", bestätigte Angelika Baur-Schermbach vom Deutschen Wellness Verband. Die Besucher bekämen hier wertvolle Tipps an die Hand und würden hervorragend beraten.
Bemerkbar machte sich in diesem Jahr in allen Bereichen die hohe Qualität der Fachbesucher. "Die Kunden kommen ganz gezielt mit konkreten Vorstellungen zu uns", sagte Gerd Eckstein, Geschäftsführer der gleichnamigen Firma. Das Fachpublikum sei sehr seriös und interessiert. Diesen Eindruck hatte auch Gerd Franz, Geschäftsführer von Jean d'Arcel. "Wir sind sehr zufrieden mit unseren Kundenkontakten."
Auch Sabine Tschiersch von BABOR äußerte sich zufrieden sowohl mit der Qualität der Besucher, als auch mit dem Erscheinungsbild der Fachmesse. "Die BEAUTY INTERNATIONAL bietet die perfekte Plattform für die Dienstleistungen der Kosmetikbranche", sagte sie.
Auch im Bereich Nail wurde nur Positives vermeldet. "Wir halten das neue Konzept und die Präsentation für sehr gelungen", sagte auch Ileana Schnell von American Nails. Die Aufteilung, das Ambiente und die Großzügigkeit der Hallen seien sehr ansprechend. "So haben wir uns das als Aussteller immer gewünscht."
Im Bereich Fuss zeigten sich die Aussteller ebenfalls sehr angetan. "Die Qualität der Besucher ist sehr hoch", sagte Rudolf Großholdermann von Gharieni. Die Fachbesucher seien hier unter sich, und die Gespräche seien ausgesprochen vielversprechend.
Mit dem Aussteller-Angebot und dem Fachprogramm an den Branchentreffpunkten Fuss, Wellness und Nail sowie dem neuen Erscheinungsbild hat die BEAUTY INTERNATIONAL ihre starke Position als Leitmesse der Branche bestätigt. "Mit dieser Veranstaltung haben wir gezeigt, dass der Standort Düsseldorf der perfekte Lifestyle-Standort ist und wir als Messegesellschaft einiges dafür tun", sagte Messe-Geschäftsführer Wilhelm Niedergöker.
Das Thema Lifestyle zeigte sich vor allem auch in der Deutschen und Internationalen Make-up Meisterschaft sowie in der Internationalen Nail- und der ersten Nail Art-Meisterschaft. Insgesamt 25 Make-up Artisten aus 15 Ländern, darunter USA, Russland, Norwegen, Finnland, Polen, Türkei und der Schweiz, hatten ihr Können unter Beweis gestellt und die Gesichter der Models zu den Themen "Clean Chic" und "The Mods" meisterhaft verschönert. Aus 18 Nationen (etwa aus Vietnam, den USA, Norwegen, Lettland und Kasachstan) waren 28 Nail-Artisten nach Düsseldorf gereist, um den perfekten Nagel zu kreieren und ihre Fertigkeit von einer Jury bewerten zu lassen.
Und noch einen Preis wurde bei der Fachmesse verliehen: So wurde der 83 Jahre alte Geschäftsführer der Firma KRYOLAN, Arnold Langer aus Berlin, mit dem "Beauty award: A life of Beauty" ausgezeichnet. Mit diesem Preis werden seit dem Jahr 2001 Persönlichkeiten geehrt, die ihr Leben in den Dienst der Kosmetik gestellt haben und als Impulsgeber der Branche gelten. Das Preisgeld von 2 500 Euro stiftete Langer dem Europäischen Zentrum für Allergieforschung (European Centre for Allergy Research Foundation) an der Berliner Charité.

Die nächste BEAUTY INTERNATIONAL Düsseldorf findet im März 2006 statt.

Pressereferat BEAUTY INTERNATIONAL 2005:
Claudia Bell
Claudia Hackbeil
Tel.: 0211/45 60-998/-994
Fax: 0211/45 60-8548
BellC@messe-duesseldorf.de
HackbeilC@messe-duesseldorf.de