18.09.2008

Ayurvedische Schönheitshelfer

Bild: Lakshmi Ayurveda Beauty
Die neue Lust auf Natürlichkeit weckt bei immer mehr Menschen das Bedürfnis nach ganzheitlichen Behandlungsmethoden. Im Trend zwischen Tradition und neuen Körpererlebnissen liegt Ayurveda. Dabei ist das traditionelle Ayurveda mit seinen tiefgreifenden ganzheitlichen Wirkungen nicht mit aktuellen Wellnessangeboten zu verwechseln. Zwar geht es bei ayurvedischen Behandlungen auch um Ölmassagen und Kräuteraufgüssen, doch die alte indische Heilkunst ist mehr als „temporäres Wohlfühlen“. Die Lebenswissenschaft – so die Übersetzung von Ayurveda – beschäftigt sich mit der Balance zwischen Körper, Bewusstsein und Seele des Menschen.

Die ayurvedische Lehre geht davon aus, dass es drei unterschiedliche Lebensenergien, die so genannten Doshas gibt. Alle drei befinden sich als Lebensenergie in jedem Menschen, wobei meistens eine oder zwei stärker ausgeprägt sind. In einem gesunden Organismus sollten sich diese drei Energien im Gleichgewicht befinden, damit der Mensch gesund ist und sich wohl fühlt.

Diesen ganzheitlichen Ansatz entdeckt man inzwischen auch bei vielen Kosmetikunternehmen. Nach der ayurvedischen Lehre sind Schönheitsprobleme ein Anzeichen dafür, dass die grundlegende Dynamik des Lebens eingeschränkt ist. Durch ayurvedische Kosmetik soll die Haut lernen, sich selbst zu versorgen. So leistet Ayurveda Hilfe zur Selbsthilfe. Ayurvedische Kosmetikartikel gibt es zum Beispiel bei der Firma Lakshmi Ayurvedic Beauty, die ihren Namen der indischen Schönheitsgöttin entliehen hat. Neben ayurvedischen Kajals, Naturparfums und Massageölen in authentisch ayurvedischer Art bietet das Unternehmen auch Nahrungsergänzungsmittel an.