07.09.2007

Ausbildung zum Anti-Stress-Trainer

Foto: Holger Rupprecht/Quelle: Brandenburger Landesregierung
Wellness-Programm für Pädagogen: Das Bildungsministerium will Lehrer bei der Stressbewältigung unterstützen. Wie Minister Holger Rupprecht (SPD) auf eine parlamentarische Anfrage mitteilte, bildete sein Haus in Kooperation mit der Universität Potsdam 40 Lehrkräfte zu Anti-Stress-Trainern aus. Sie böten den Schulen seit dem Schuljahr 2005/06 Anti-Stress-Trainings in der Regel als Gruppenveranstaltungen an. Lehrer lernten dabei einen flexibleren Umgang mit Belastungen. Das steigere Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit.

Daneben verwies der Minister auf regionale Projekte, bei denen Lehrkräfte zu Mediatoren qualifiziert würden, die bei Streitigkeiten schlichten sollen. Außerdem gebe es inzwischen 50 «Supervisoren», die Lehrer und Schulleitungen beraten, die «bewusst an Konflikt- und anderen Problemsituationen im schulischen Alltag arbeiten wollen». Dabei sollen Lehrer unter anderem lernen, bei Konflikten mit schwierigen Schülern schneller zu reagieren. Der Minister bezog sich auf eine Studie der Potsdamer Universität, wonach Lehrer verstärkt einer Risikogruppe mit hohem Gesundheitsrisiko und hohem Maß an Erschöpfung zuzuordnen seien. Die Landesregierung bewerte die Ergebnisse der Analyse als ernst. (Quelle: NetDoktor)