03.11.2004

Aqua-Shiatsu: Relaxing pur für Körper und Seele

So ähnlich müssen sich Babys im Mutterleib fühlen: umgeben von warmen Wasser, massiert durch sanfte Wellenbewegungen, beruhigt durch das rhythmische Geräusch des Herzschlags. Auch wer sich in einer Wasser-Shiatsu-Behandlung befindet, möchte am liebsten gar nicht mehr "auftauchen". Sie dient der völligen Entspannung und ist in einigen Spas oder Wellness-Instituten für viele das Non-plus-ultra-Angebot.

Aqua-Shiatsu ist eine Kombination aus sanfter, schwereloser Druckmassage (Shiatsu) über und unter Wasser und mentaler, akustischer Entspannungstechnik. Die Aqua-Shiatsu-Trainerin führt die Kundin oder den Kunden in sanften Wellenbewegungen durch das Körpertemperatur warme Wasser, unterstützt durch Styroporbänder, die um die Oberschenkel gebunden werden, und einem Shiatsukissen, das mit Styroporkügelchen gefüllt ist und als Kopfstütze dient. Während die Trainerin oder der Trainer die Druckmassage entlang der Meridiane am ganzen Körper ausführt, ertönt leise Musik oder eine akustische Verstärkung der Wasserbewegungen.

Zum Abschluss werden Arme, Nacken und Kopf massiert, bevor man langsam aus der "Schwerelosigkeit" entlassen wird. Eine Aqua-Shiatsu-Massage, die man mit geschlossenen Augen genießt, dauert etwa eine halbe Stunde, wirkt aber noch längere Zeit nach. Die meisten Kunden genießen das entspannende "Nichtstun" und geben sich selten mit einer nur einmaligen Behandlung zufrieden.