30.09.2008

Apparative Hautanalyse

Foto: Skin-O-Mat/Cosmomed Medical Beauty GmbH
Ob trockene oder fettige Haut, ob Mimik- oder Nasolabialfalten – Voraussetzung für einen optimalen Behandlungserfolg ist die genaue Diagnose. Nur so kann die Spezialistin die geeignete Methode wählen und bei einer (elektrokosmetischen) Anti-Aging-Behandlung die optimalen Wirkstoffe in die Oberhaut einschleusen. Eine profunde Hautanalyse ist die Basis einer professionell arbeitenden Kosmetikerin.

Geräte sind für die professionelle Hautanalyse eine wertvolle Hilfe. Die Hautmessungen sind in einfach in der Handhabung und bieten eine effektive Hilfe in der Kundenberatung. An unterschiedlichen Hautarealen lassen sich lassen sich u.a. Parameter wie Feuchtigkeits-, Fett- und Pigmentgehalt, ph-Wert, Elastizität oder Kollagenqualität bestimmen. Um ein genaues Messungsergebnis zu erzielen, sollte die Haut ungeschminkt sein und mindestens zwei Stunden vor der Messung nicht eingecremt worden sein. Außerdem sollte sich die Haut der Kundin etwa 10 bis 15 Minuten vor der Messung an die Umgebung gewohnt haben (also in der Kabine, im Institut etc.).

Ein bewährtes Hautanalysegerät ist zum Beispiel der Skin-O-Mat von Cosmomed Medical Beauty. Das Gerät bestimmt exakt die Wert von Hautfeuchtigkeit, Fettgehalt und pH-Wert für eine optimale Beratung, zielgerichtete Produktempfehlungen und eine intensive Wirkungs- und Behandlungskontrolle.