04.04.2008

Antioxidative Wirkung von OPC

Foto: SanVino OPC
OPC, das wir aus der Natur gewinnen können, entpuppt sich als wahres Wunderwerk: OPC steht für „oligomere Procyanidine“ . Dies sind Bitterstoffe, genauer Flavonoide, sogenannte Polyphenole. Polyphenole sind antioxidierende Substanzen, die freie Radikale unschädlich machen können. OPC ist ein natürlicher Stoff, der in vielen Pflanzen wie zum Beispiel im Wein vorhanden ist. Am meisten davon entdeckte man in den Weintrauben: davon 60 % in den Kernen und etwas mehr als 20 % in den Schalen. Erst in diesem Jahrhundert wurde die Wirkung des OPC systematisch erforscht. OPC ist das stärkste derzeit bekannte Antioxidans, 18mal stärker als Vitamin C und 50mal stärker als Vitamin E. Es hat enorm gefäßschützende Eigenschaften und ist dadurch ein wichtiger Faktor im Kampf gegen Herz- und Kreislauferkrankungen: Arteriosklerose, Herzinfarkt und Schlaganfall. Zusätzlich wirkt es positiv auf den Cholesterinspiegel.

OPC verdoppelt die Widerstandskraft der Kapillargefäße: OPC hat die Eigenschaft die Festigkeit von Kollagen zu verstärken und den Kollagenaufbau zu unterstützen. Man bezeichnet es auch als „ Kollagenvitamin“. Die antioxidative Eigenschaft und seine hohe Affinität and das Bindegewebe begründen den Einsatz von OPC in der Kosmetik. Dies würde bedeuten, dass die Schutzwirkung der Polyphenole sowohl innerlich als auch äußerlich zu begründen ist. OPC ist zu 100% wasserlöslich und kann deshalb auch gut in Cremes und Lotionen eingearbeitet werden. So gelangen die Polyphenole direkt über die Haut ins Gewebe und können dort ihre positive Wirkung entfalten.

OPC wurde von hochrangigen Wissenschaftlern, allen voran Professor Jack Masquellier, seit nunmehr fast 50 Jahren erforscht. Masquelier hat Pionierarbeit geleistet. Seine Forschungen wurden systematisch dokumentiert und veröffentlicht (“OPC in Practice und A Lifetime Devotet to OPC and Pycnogenol“). Die Bedeutung der Antioxydantien besteht darin, freie Radikale unschädlich zu machen. Freie Radikale sind aggressive Sauerstoffmoleküle, die sich an den Zellmembranen festsetzen. Dadurch verhärten sich die Zellwände und oxydieren. Diese Oxydation ist vergleichbar mit der Rostbildung bei Metall. So wird eine Alterung der Zellen beschleunigt. OPC als wissenschaftlich anerkanntes Antioxidans ist in der Lage, dies zu verhindern. (Quelle: SPApress/SanVino)