Anti-Cellulite-Tipps

Art of Beauty: Ballancer

Foto: Art of Beauty

24.07.2015

Warum mesit nur Frauen an Cellulite leiden

Viele Frauen leiden unter Cellulite, wohingegen Männer damit meist kein Problem haben. Selbst bei übergewichtigen Vertretern des männlichen Geschlechtes ist Cellulite kaum ausgeprägt. Schuld daran sind die weibliche Hautstruktur und das Bindegewebe. Doch welche Möglichkeiten gibt es im Kampf gegen Cellulite? Art of Beauty hat Antworten:

Die Haut von Männern und Frauen ist unterschiedlich aufgebaut ist. Sie unterscheiden sich im Wesentlichen von ihrer Dichte und Festigkeit. Männerhaut ist deutlich fester und dicker als die von Frauen. Dies ist bereits ein erstes Problem im Bereich der Cellulite. Denn bei dünnerer Haut können Polster unter der Haut von außen deutlicher wahrgenommen werden. Sie zeichnen sich also durch die dünnere und weichere Haut intensiver ab als bei fester, dickerer Haut.

Ein weiteres Problem liegt tiefer. Und zwar sprichwörtlich, denn das Bindegewebe von Frauen und Männern weist ebenfalls Unterschiede in der Struktur auf. Dadurch neigt das weibliche Bindegewebe vermehrt dazu, Fett einzulagern und daraus dann Fettpolster entstehen zu lassen. Dadurch kann sich Cellulite schon nach kurzer Zeit bemerkbar und sichtbar machen.

Diese beiden Hauptkomponenten werden durch einen bei Frauen oftmals deutlich langsameren Stoffwechsel ergänzt. Dieser begünstigt die Einlagerung von Fett und die Ansammlung von Fettdepots. Dies sind die drei Hauptgründe, warum Frauen im Vergleich zu Männern deutlich schneller sichtbare Cellulite haben.

Wichtig zur Prophylaxe sowie bei der Bekämpfung von vorhandener Cellulite ist die Behandlung der unteren Bindegewebsschichten. Zum Beispiel mit der Ballancer-Serie von Art of Beauty. Diese wurden speziell für die Behandlung von Cellulite und Lipödemen entwickelt. Je regelmäßiger die Haut und das Bindegewebe stimuliert werden, desto eher ist ein Effekt sichtbar. (Quelle: Art of Beauty)