08.01.2006

Amaranth, ewiges Öl für die Pflege der Haut

Amaranthus-Asclepias /Foto: www.amaranth-twoday.net
Der Name "Amaranthus" klingt viel versprechend: Er stammt aus dem Griechischen und bedeutet "unsterblich" oder "nicht welkend". Amaranth gehört zu den 23 tropischen Pflanzenarten, denen die National Academy of Science einen besonderen Wert zuspricht. Dennoch ist diese Pflanze, die zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt gehört, bei uns nahezu unbekannt. Körneramaranth ist wegen der außergewöhnlichen Zusammensetzung der Inhaltsstoffe sehr interessant für die menschliche Ernährung, insbesondere für die Bekämpfung von Eiweißmangelzuständen der Menschen der armen Länder. Neuere Untersuchungen zeigen, dass diese Pflanze - eines der Hauptnahrungsmittel der Inkas und Azteken - auch bei uns anbauwürdig ist.

Das aus dem Amaranthkorn gewonnene Öl enthält 70 % ungesättigte Fettsäuren und den wertvollen Naturstoff Squalen. Als natürlicher Bestandteil der Zellmembran und des Hautfettes ist Squalen ein wertvolles Antioxidanz. In der Nahrungsmittelindustrie wird Amaranthöl seit längerem verwendet, inzwischen kommt es auch in Produkten für hochwertige Pflege für empfindliche Haut zum Einsatz. Als erster europäischer Hersteller hat Ryor Naturkosmetik Pflegeprodukte für Körper und Gesicht mit Amaranthöl entwickelt. Weitere kosmetische Produkte mit dem Öl der Amaranthpflanze gibt es u. a. von Nuxe (Nirvanesque) und von Dr. Spiller (Celltresor Creme).