29.05.2011

Tipps gegen Erwachsenenakne (NetDoktor)

Akne? Vitamin-A-Säure beugt vor

Grafik-Quelle: www.davita.de
Akne und Pubertät hängen bei vielen jungen Menschen leidvoll zusammen. Aber bei etwa jedem Zehnten verschwinden die Pickel nicht mit dem Ende der Pubertät, sondern gehen über in die Erwachsenenakne. Während es bei den meisten Jugendlichen in der Regel bei Pickeln und Pusteln bleibe, bildeten sich bei Erwachsenen Furunkel-ähnliche Entzündungen oder Zysten - insbesondere bei Frauen.

Mit einer frühzeitigen Intensivierung der Therapie kann der Erwachsenenakne vorgebeugt werden. Gute Dermatologen können auch schon beim jungen Menschen prognostizieren, ob die Akne bis ins Erwachsenendasein dauert. Hilfreich bei schwerer und hartnäckiger Akne ist laut Expertenmeinung die Einnahme von Präparaten mit Vitamin-A-Säure. Denn diese Säure verkleinert die Talgdrüsen, schränkt deren Funktion ein und bremst so die Bildung von Mitessern.

Vitamin-A-Säure-haltige Präparate eigneten sich auch für die kosmetische äußerliche Behandlung. Besonders wirksam sind zum Beispiel Peelings mit Frucht- oder Trichloressigsäure. Die Konzentration, die Einwirkzeit oder der aufgebrachte Druck beim Auftragen der Säure könnten gut je nach Patient variiert werden. Auch diese Therapie mindert Entzündungsgeschehen der Akne. Diese Form der Aknebehandlung ist sowohl bei Jugendlichen als auch Erwachsenen sehr wirksam. (Text-Quelle: NetDoktor)