17.05.2005

"Wunder der Südsee": Trendsetter Noni

Noni-Frucht, Fotoquelle: Hawaiian-Noni.de
Sie ist zur Zeit in aller Munde - die Noni-Frucht aus dem Pazifik. Der Exotikimport von Französisch Polynesien ist vor allem den amerikanischen Medien zu verdanken, die "Morinda citrifolia", die Noni-Frucht, als wahren "Südsee-Segen" preisen. Die Noni-Produkte sollen den Schlafbedarf senken, Heißhunger dämpfen, schmerzstillend wirken und bei Allergien, Arthritis, Übergewicht, Depressionen, Schlaganfällen, Nierenproblemen oder sogar Krebs helfen - also kurz: Wunder bewirken. Von Ureinwohnern wird die Frucht bereits seit 2000 Jahren bei zahlreichen Krankheiten unterstützend und vorbeugend eingesetzt. Die indische Maulbeere Noni ist nun auch in der EU offiziell als verkehrsfähiges Nahrungsmittel anerkannt, nachdem es in Deutschland lange Zeit nicht vertrieben werden durfte. Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit in Berlin hat die wesentliche Gleichwertigkeit von unserem Noni-Direktsaft zur bereits erteilten EU-Zulassung als neuartiges Lebensmittel (Novel food) festgestellt. Um den etwas unangenehmen Käsegeschmack zu überdecken, wird dem Noni-Direktsaft natürliches Himbeeraroma oder Ananasaroma zugesetzt.

Noni enthält eine Vielfalt verschiedener Nähr- und Vitalstoffe: Enzyme, Vitamine, Mineralstoffe, Fettsäuren, Aminosäuren, Proteine und sekundäre Pflanzenstoffen.
Enzyme sind für unseren Zellstoffwechsel wichtige Biokatalysatoren, ohne die kein Leben möglich ist. Sie sind unentbehrlich für die Verdauung, setzen wertvolle Vitamine, Mineralien und Aminosäuren frei. Jüngsten Forschungsergebnissen zufolge enthält Noni 600-800 mal mehr Proxeronin als die Ananas. Mit diesem Stoff ist unser Körper fähig, soviel Xeronin herzustellen, wie er benötigt. Dieses Xeronin wiederum ist ein besonderes Enzym, welches sämtliche zellerneuernden Prozesse unterstützt und ohne das wir nicht überlebensfähig wären.
Aber auch andere Enzyme bietet die Noni-Frucht: zum Beispiel achtzig Mal mehr Bromelain als die Ananas, die bis dato als unschlagbarer Lieferant dieses Enzyms galt. Noni enthält u.a. die Vitamine C, E, und K sowie den B-Komplex, weiterhin die Mineralstoffe und Spurenelemente Calcium, Kalium, Magnesium, Selen. Noni enthält 6 essentielle Aminosäuren und 11 nicht essentielle Aminosäuren. Diese Vielfalt an Biostoffen macht den Wert der Noni-Frucht als gesundes, das Immunsystem stärkendes Lebensmittel aus. Die Haut als äußerste Barriere unseres Immunsystems kann mit Noni sowohl durch innere wie auch äußere Anwendung unterstützt werden. Außerdem bewirke die Frucht zudem, dass Schwermetalle, Schlacken und Gifte ausgeschwemmt werden.
(Quellen: www.naturheilmittel.de; www.noni.de; www.hawaiian-noni.de)