09.06.2005

"Wanderbare" Wellnesstipps

Foto: AOK/Wanderverband
Regelmäßige Bewegung kommt in unserem Alltag oft zu kurz. Viele Krankheiten wie Rücken- und Gelenkprobleme oder Herz- und Kreislauferkrankungen sind auf Bewegungsmangel zurückzuführen. Dabei wusste schon der römische Schriftsteller Seneca, dass es "schädlich für den Menschen ist, sich mit der Sänfte tragen zu lassen statt selbst zu gehen". Studien bei Jägern und Sammlern in Australien und Afrika belegen, dass der menschliche Bewegungsapparat auf Strecken von 15 Kilometern Gehen und Laufen pro Tag ausgerichtet ist - ein Wert, den heute kaum jemand erreicht. Im Schnitt legen wir täglich nur 800 Meter zu Fuß zurück.

Doch immer mehr Menschen denken um und bescheren nun dem Wandern, das lange als Freizeitbeschäftigung für Senioren abgetan wurde, eine Renaissance. Denn das Wandern, ursprünglichste Fortbewegungsart des Menschen, verbindet auf einfache Weise positive Effekte für Körper, Geist und Seele. Wandern ist eine wohltuende Mischung aus Fitness, Entspannung, Naturerleben und Geselligkeit - ein ganzheitliches kombiniertes Fitness- und Wellnessprogramm. Selbst in der Medizin hat der Gehsport einen neuen Stellenwert erhalten. Denn mittlerweile ist wissenschaftlich erwiesen, dass die schonende, aber konsequente Bewegung Beschwerden lindert und Krankheitsrisiken senkt. Statt aggressivem Auspowern empfehlen Ärzte daher zunehmend gemütliches Wandern als Königsweg zum Erlangen stressfreier Fitness.

Sogar als Therapie wird die Bewegung in der Natur eingesetzt - etwa bei Depressionen oder Angstzuständen. Denn bei der Bewegung in der Natur erhöht der Körper die Produktion stimmungsaufhellender Hormone (Noradrenalin, Serotonin) und reduziert die von Stresshormonen (Cortisol). "Des Müllers Lust" macht demnach nicht nur fit, sondern hilft auch gegen Frust. Wunderbare (und wanderbare) Tipps zu Wanderwegen und gesunder Bewegungstherapie gibt der Deutsche Wanderverband in Zusammenarbeit mit der AOK auf der Homepage www.wanderbares-deutschland.de.
(Quelle: Deutscher Wanderverband)