19.03.2005

"Chocotherapia "- Genuss ohne Reue mit Schokoladenmassage

Fotoquelle: GalaxSea Jena
Eine schöne Alternative zum (mit Kalorien) gefüllten Schoko-Osterei für "Diät-Naschkatzen" ist die genussvolle Massage mit heißer Schokolade. Schokolade macht nämlich nicht nur glücklich und dick. Sie kann sich auch von ihrer Schokoladenseite zeigen und - sofern äußerlich angewandt- u.a. gegen Cellulite wirken, denn das in ihr enthaltene Koffein regt den Kreislauf an. Das kulinarisch-niederkalorische Beautyprogramm basiert auf Schokomassagen, Milch-Kakao-Bäder oder "Mousse au chocolat"-Ganzkörperpackungen.

Im Eifeler Wellnesshotel Nadolnys z.B. sieht ein "Hot Chocolat"-Wochenende folgendermaßen aus: Die Chocotherapia beginnt einem duftenden Kaffeepeeling. Anschließend ist die Haut bereit für die Ganzkörpermassage mit Orangenöl und Schokolade. Dafür schmilzt der Therapeut Zartbitterschokolade und verrührt sie mit dem Körperöl. Diese köstliche Masse wird auf den ganzen Körper aufgetragen und einmassiert. Am nächsten Tag kann man sich mit der genuss- und klangvollen Ganzkörperpackung "Mousse au Chocolat" verwöhnen lassen. Den krönenden Abschluss bildet dann ein Wannenbad - natürlich gefüllt mit Schokolade, Orange und Sahne. Der Magen kommt bei dem Schoko-Wochenende auch nicht zu kurz: Schokolade gibt es zwar nicht, dafür aber jeden Abend ein vier-Gänge-Menü.