15.09.2005

"Black Beauty": schwarze Seife von Bioenergy

Schwarze Seife "Dudu Osun"/Foto: Bioenergy
Wellness aus der Natur lautet die Philosophie der Kosmetikmarke Bioenergy. Die "Wohlfühlprodukte" für Gesichts- und Körperpflege sind neu auf dem europäischen Markt und doch schon Jahrhunderte lang bewährt. Exotisch klingende Namen wie Tanamera oder Black Soap werden seit Generationen von Völkern verwendet, die den engen Kontakt mit der Natur bewahrt haben. Bioenergy nutzt die gesunden, positiven Kräfte dieser Mixturen, die in Asien und Afrika mit zum Teil einfachsten Methoden unter Nutzung alter Rezepturen und lokaler Pflanzenprodukte sowie natürlicher Mineralien hergestellt werden. Neben ihrer wohltuenden und pflegenden Wirkung wird ihnen häufig auch ein heilender Charakter nachgesagt.

Mit Black Soap oder "Dudu Osun" in der Sprache der Yoruba, der größten Volksgruppe im Südwesten Nigerias, bringt Bioenergy nun eine Seife ins Haus, die sich nicht nur optisch von anderen Produkten unterscheidet. Karitéebutter, schwarzes Palmöl und die Asche verbrannter Fruchtstände von Palmfrüchten sind die Bestandteile der Schwarzen Seife, die damals wie heute in weiten Teilen Westafrikas zum Waschen von Haut und Haaren verwendet werden. Die Fruchtkerne des als heilig geltenden Sheanuss-Baums sorgen für die Karitéebutter, deren besonders weiches und essbares Fett seit jeher zur Schönheitspflege, für Massagen und zur Herstellung von Seifen verwendet wird. Bioenergy gibt zur klassischen Black Soap-Rezeptur noch Honig und den Saft von Limonen dazu. So entsteht neben wirksamer Pflege noch ein angenehmer Duft. Die Black Soap "Dudu Osun" sowie alle weiteren Bioenergy-Produkte sind ab sofort im Handel erhältlich.